Ökologiestation Lahr | info@oekologiestation-lahr.de
ÖKOLOGIESTATION LAHR am Freizeithof Langenhard

Unsere Zusammen-Arbeit mit anderen Einrichtungen

 

Die Ökologie-Station
arbeitet mit vielen anderen Gruppen zusammen.

 

Wir sind zum Beispiel Mitglied im:

Arbeits-Kreis Natur-Bildung und Umwelt-Bildung

Die Abkürzung dafür ist: ANU

Das ist ein Verein.

Der Verein arbeitet mit vielen anderen Vereinen zusammen.

Sie machen sich zum Beispiel

für eine saubere Umwelt stark.

 

Wir von der Ökologie-Station

machen viele verschiedene Lern-Angebote.

Das machen wir zusammen
mit dem Kinder-Büro und Jugend-Büro von der Stadt Lahr.

 

Und wir arbeiten mit dem Garagen-Projekt zusammen.

Bei diesem Projekt werden Jugendliche betreut.

Zum Beispiel:

o   Wenn sie keinen Schul-Abschluss haben.

o   Oder wenn sie keinen Ausbildungs-Platz haben.

 

Wir arbeiten mit einem Verein aus Frankreich zusammen. 

Der Verein heißt: Ariena.

Er macht sich in der Politik stark.

Und er macht sich für Umwelt-Bildung stark.

Das bedeutet zum Beispiel:

Kinder sollen in der Schule

wichtige Sachen über die Natur lernen.

 

Das Thema Inklusion

ist für die Ökologie-Station Lahr sehr wichtig.

Deshalb arbeiten wir

mit der Georg-Wimmer-Schule zusammen.

Das ist eine Schule für Menschen mit Lern-Schwierigkeiten.

 

Das Essen für die Ökologie-Station Lahr

bekommen wir von Rüdiger Held.

Rüdiger Held macht zum Beispiel auch Essen für:

o   Hochzeiten

o   und Geburtstage.

 

Beim Schmieder-Hof Lahr kaufen wir: 

o   Äpfel

o   und Wurst. 

Der Schmieder-Hof Lahr ist ein Hof-Laden.

Bei dem Hof-Laden

werden selbst-gemachte Sachen verkauft.

 

Unterstützer

 

Die Ökologie-Station ist in der Träger-Schaft:

vom Jugend-Werk im Ortenau-Kreis.

Das bedeutet:

Das Jugend-Werk im Ortenau Kreis

unterstützt die Ökologie-Station Lahr.

 

Wir wollen uns bei verschiedenen Stiftungen bedanken.

 

Weil sie die Ökologie-Station Lahr unterstützt haben.

In Deutschland gibt es viele Stiftungen.

Die Stiftungen machen sich für verschiedene Sachen stark.

Und sie geben Geld für verschiedene Projekte.

 

Die Stiftung Natur-Schutz-Fonds Baden Württemberg

unterstützt die Ökologie-Station schon seit vielen Jahren.

Sie unterstützt zum Beispiel diese Lern-Angebote:

o   Natur-Werkstatt,

o   Natur erleben und Sprache

o   und Gruppen-Bildung in der Natur.

 

Die Baden-Württemberg Stiftung

und die Bürger-Stiftung der Volksbank Lahr

unterstützen zusammen das Projekt:
Miteinander und voneinander lernen.

Bei dem Projekt können viele Menschen zusammen lernen.

Zum Beispiel:

o   Menschen mit und ohne Behinderung

 

Die Robert Bosch Stiftung

 und die Eisele Stiftung unterstützen das Projekt:
Natur erleben und Sprache.

Bei dem Projekt können Schüler

und Schülerin in der Natur eine andere Sprache lernen.

 

Die Jugend-Stiftung Baden-Württemberg

hat das Projekt unterstützt: Umweltbildung im starken Team.

Bei dem Projekt konnten Schüler
und Schülerinnen zum Beispiel lernen:

Dass die Zusammen-Arbeit in der Gruppe sehr wichtig ist.

 

Die Heidehof-Stiftung hat das Projekt unterstützt:

Integrative Natur-Werkstatt.

Das bedeutet:
Jugendliche mit und ohne Behinderung

machen Sachen in der Natur.

 

Die Europäische Union hat das Projekt unterstützt:
Eine Natur, zwei Sprachen, ein Netzwerk.

Dafür gibt es ein Förder-Programm.

Das heißt: interreg Oberrhein.

Bei dem Projekt konnten Schüler

und Schülerinnen eine andere Sprache lernen.

 

In der Europäischen Union sind 28 verschiedene Länder.

Zum Beispiel: Deutschland, Frankreich und Belgien.

Sie machen sich für ein gutes Europa stark.