Ökologiestation Lahr | info@oekologiestation-lahr.de
ÖKOLOGIESTATION LAHR am Freizeithof Langenhard

Das machen wir!

 

Wir machen verschiedene Lern-Angebote:

 

o   Für Schüler-Gruppen,

 

o   für Erzieher und Erzieherinnen.

Das sind Männer und Frauen,
die mit Kindern arbeiten.

Zum Beispiel:

o   In einem Kinder-Garten

o   Oder in einer Tages-Förderstätte.

 

o   Und für Erwachsene und Jugendliche,
die mit Kindern in der Natur arbeiten wollen.

 

Diese Lern-Angebote sind für 3 Tage oder 5 Tage:

 

Natur-Werkstatt

Dieses Angebot ist besonders für die 4. Schul-Klasse.

In der Natur-Werkstatt können die Schüler
und Schülerinnen viel über die Natur lernen.

Zum Beispiel über verschiedene:

o   Bäume,

o   Blumen

o   und Tiere.

 

Die Natur erleben und Sprachen lernen

Dieses Angebot ist für Schul-Klassen

aus Deutschland und Frankreich.

Viele Schüler und Schülerinnen

lernen in der Schule schon eine andere Sprache.

Zum Beispiel: Französisch.

Bei diesem Lern-Angebot können sie noch mehr

über diese Sprache lernen.

Zum Beispiel:

Schüler und Schülerinnen aus Frankreich

und aus Deutschland gehen zusammen in den Wald.

Sie reden in Französisch und in Deutsch über die Natur.

 

Gruppen-Bildung in der Natur

Dieses Angebot ist besonders für diese Schul-Klassen:

o   Für die 5. Schul-Klasse,

o   für die 6. Schul-Klasse

o   und für die 7. Schul-Klasse.

 

Hier lernen die Schüler und Schülerinnen:

Dass Gruppen-Arbeit oft sehr wichtig ist.

Zum Beispiel:

Eine Schülerin geht über ein schmales Seil.
Sie ist mit einem anderen Seil gesichert.

Damit sie nicht runter fallen kann.

Das Seil halten die anderen Schüler und Schülerinnen fest.

 

Dieses Angebot ist für 1 halben Tag

oder für 1 ganzen Tag:

 

Natur-Tage für Schul-Klassen

Schul-Klassen können bei diesem Angebot

viel über die Natur lernen.

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen

von der Ökologie-Station Lahr kommen in die Schulen.

Wir erzählen den Schülern und Schülerinnen

viele Sachen über die Natur.

Und über unsere Arbeit.

Die Schul-Klassen können aber auch

zur Ökologie-Station Lahr kommen.

Da können sie sich viele Sachen in der Natur anschauen.

 

Dieses Angebot ist für 1 Tag oder für mehrere Tage:

 

Die Natur kennen-lernen

Das ist ein Kurs zum Beispiel für:

o   Erzieher und Erzieherinnen,
die lernen wollen:
Wie sie mit Kindern in der Natur arbeiten können.

o   Oder für Erwachsene und Jugendliche,
die mit Kindern in der Natur arbeiten wollen.

Sie lernen in dem Kurs:

o   Welche Sachen Kinder

und Jugendliche in der Natur lernen können.

Zum Beispiel:

o   Welche verschiedenen Bäume es gibt.

o   Welche Kräuter sie essen können.

o   Welche Pilze giftig sind.

o   Und wie Kinder und Jugendliche

gut in der Natur lernen können.

 

Inklusions-Angebot

Inklusion bedeutet:

o   Alle Menschen sollen überall dabei sein können.

o   Alle Menschen sollen überall mit-machen können.

o   Niemand darf aus-geschlossen werden.

 

Wenn Sie dazu Fragen haben:

Dann können Sie uns anrufen.

 

Die Telefon-Nummer 

von der Ökologie-Station ist:

07821 76 55 6

 

Das sind unsere Themen von den Lern-Angeboten!

 

In der Ökologie-Station Lahr können Kinder

und Jugendliche viele spannende Sachen lernen.

Deshalb gibt es viele verschiedene Lern-Angebote.

Jedes Lern-Angebot hat 1 bestimmtes Thema.

Das bedeutet:

Es gibt viele Informationen über eine bestimmte Sache. 

Die Kinder und Jugendlichen können aus-wählen:

o   Was sie gerne machen wollen.

o   Und worüber sie gerne viele Informationen haben wollen.

 

 

Wald 

 

o   Welche Bäume es gibt.

o   Welche Farben die verschiedenen Blätter haben.

o   Welche Tiere es im Wald gibt.

o   Und welche Tier-Spuren es gibt.

 

Erde

 

o   Welche Erd-Schichten es gibt.

Zum Beispiel:

o   Erde,

o   Sand

o   oder Steine.

o   Und welche Tiere unter der Erde leben.

 

Wiese

 

o   Welche Kräuter es gibt.

o   Welche Kräuter gesund sind.

o   Welche Kräuter sie als Tee trinken können.

o   Und welche Tiere es auf der Wiese gibt.

 

Hecke

 

o   Welche Tiere in einer Hecke leben.

o   Und welche Tier-Spuren es in einer Hecke gibt.

 

Feuer

 

o   Die Geschichte vom Feuer.

o   Wie sie Feuer machen können.

o   Was ein Feuer braucht,

damit es nicht aus-geht.

Und sie machen Feuer-Versuche.

 

Nacht

 

o   Welche Tiere in der Nacht wach sind.

o   Welche Sterne es am Himmel gibt.

 

Essen

 

Hier probieren die Kinder und Jugendlichen
viele Sachen selber aus.

Zum Beispiel:

o   Sie machen Saft aus Äpfeln.

o   Sie mahlen Mehl aus Körnern.

Und backen Brot mit dem Mehl.

o   Oder sie kochen am Feuer.

 

Natur-Kunst

Das bedeutet:

Mit der Natur Kunst machen.

Zum Beispiel:

o   Schöne Dinge bauen

o   oder Bilder malen.

o   Mit Blättern,

o   mit Baum-Rinde,

o   mit Zweigen

o   oder mit Erde.

 

Diese Lern-Angebote haben einen Preis bekommen:

 

o   Natur erleben und Sprache

o   und die Natur-Werkstatt.

 

Weil sie gut für eine nachhaltige Entwicklung sind.

 

Nachhaltige Entwicklung bedeutet zum Beispiel:

 

Neue Ideen müssen für die Natur gut sein.

o   Damit die Menschen auf dieser Welt
gut leben können.

o   Und damit sie auch in vielen Jahren

auf dieser Welt noch gut leben können.

 

Besondere Orte in der Nähe

 

Wir von der Ökologie-Station über-legen auch:

Welche besonderen Orte es in der Nähe gibt.
Und welche Orte für Kinder und Jugendliche spannend sind.

 

Zum Beispiel:

o   Der Schwarzwald-Bauern-Hof,

 

o   eine Mühle.
In der Mühle wurde früher Korn zu Mehl gemahlen.

Damit konnten die Menschen dann Brot backen.

 

o   Oder eine Schmiede.

In einer Schmiede wird Eisen
über einem Feuer weich gemacht.

Dann werden daraus schöne Sachen gemacht.

In schwerer Sprache heißt das:

Die Sachen werden geschmiedet.

 

Sie können uns auch gerne ansprechen:
Wenn Sie etwas über andere spannende Themen wissen wollen.

 

Inklusion

Die Ökologie-Station macht sich für Inklusion stark.

 

Inklusion bedeutet:

o   Alle Menschen sollen überall dabei sein können.

o   Alle Menschen sollen überall mit-machen können.

o   Niemand darf aus-geschlossen werden.

 

Manche Schüler und Schülerinnen brauchen Unterstützung.

o   Weil sie Lern-Schwierigkeiten haben.

o   Oder weil sie eine Körper-Behinderung haben.

 

Deshalb sprechen wir von der Ökologie-Station

mit den Lehrern und Lehrerinnen.

Damit wir wissen:

o   Welche Unterstützung die Schüler
und Schülerinnen brauchen.

o   Welche Hilfs-Mittel sie vielleicht brauchen.

Damit sie bei den Lern-Angeboten gut mit-machen können.

 

Jeden Mittwoch kommen Schüler und Schülerinnen

von der Georg-Wimmer-Schule zur Ökologie-Station.

Das ist eine Schule für Kinder

und Jugendliche mit Lern-Schwierigkeiten.

 

Dann arbeiten Jugendliche mit und ohne Behinderung zusammen:

o   Im Kräuter-Garten

o   oder in der Küche.

Dabei können sie sich besser kennen-lernen.

 

Und sie lernen: Dass jeder Mensch Stärken und Schwächen hat.

Das bedeutet:

o   Jeder Mensch kann manche Sachen besonders gut.

o   Und jeder Mensch kann manche Sachen nicht so gut.